INFOS ZU
MH MASSIVHOLZ AUSTRIA

Um die jeweiligen hinterlegten Informationen zu den einzelnen Fragen zu erhalten,
klicken Sie dazu einfach auf die jeweilige Frage.

Warum wird MH MassivHolz getrocknet?

Holz schwindet durch Trocknung. Holzschwund tritt auf, wenn das freie Wasser aus den Zellräumen ausgetrocknet ist (Fasersättigungsbereich) und das in den Zellwänden gebundene Wasser durch Trocknung entzogen wird. Im Holzbau ist ein Nachtrocknen und damit eine Formveränderung nach dem Einbau in die Richtung nicht erwünscht, entsprechend wird die Holzfeuchte möglichst vorher an die Bedingungen, die das Holz im verbauten Zustand umgeben, angeglichen.

Da die Holzfeuchte bei MH MassivHolz 15 plus-/minus 3 Prozent  beträgt, ist die Differenz zur Holzausgleichsfeuchte der verschiedenen Anwendungsbereiche relativ gering. Das heißt, die zu erwartenden Schwindverformungen werden ebenfalls unbedeutend ausfallen.

Der Grenzwert von 20 Prozent Holzfeuchte für den Befall durch holzzerstörende Pilze wird deutlich unterschritten. Stimmen die konstruktiven Voraussetzungen, kann auf einen vorbeugenden chemischen Holzschutz verzeichnet werden.

Worin unterscheiden sich MH-Plus, MH-Fix und MH-Natur?

MH MassivHolz wird prinzipiell nach der Verwendung unterschieden:

SICHTBARE VERWENDUNG
Kreuz- oder Halbholz*
gehobelt und gefast
Für diesen Anwendungsbereich verwenden Sie MH-Plus.

NICHT SICHTBARE VERWENDUNG
Kreuz- oder Halbholz*
egalisiert und gefast
Für diesen Anwendungsbereich verwenden Sie MH-Fix.

NICHT SICHTBARE VERWENDUNG
Einschnitt wie bei Bauholz
sägerauh
Für diesen Anwendungsbereich verwenden Sie MH-Natur.

Hinweis: starke Querschnitte, sofern technisch machbar.

Worin unterscheidet sich MH MassivHolz von herkömmlichem Bauholz?

MH MassivHolz unterscheidet sich von herkömmlichem Bauholz, da es alle etablierten Normen berücksichtigt, jedoch weitere wichtige Qualitätskriterien erfüllt, die deutlich über denen von herkömmlichem Bauholz liegen:

MH MassivHolz ist ein nach ÖNORM DIN 4074-1 nach Sortierklasse S10 sortiertes Holz. Die ÖNORM DIN 4074-1 regelt die Anforderungen, damit dieses nach der Tragfähigkeit sortiert werden kann.

MH MassivHolz ist auf 15 plus-/minus 3 Prozent getrocknet und erfüllt die geforderten Trockenheitsgrade, welche die ÖNORM DIN 1052-1 in Punkt 4.2 bei überdeckten und offenen Bauwerken vorschreibt. Die ÖNORM DIN 1052-1 regelt prinzipiell die Berechnung und die Ausführung von tragenden und aussteifenden Bauteilen aus Holz.
Durch den optimalen Trockenheitsgrad sind ein Nachtrocknen und eventuelle Schwindverformungen im normalen Holzhausbau nahezu ausgeschlossen.
Das bedeutet für den verarbeitenden Betrieb ein hohes Maß an Sicherheit. Dies ist wichtig, da dieser für den sachgerechten Einbau verantwortlich ist.
Näheres zur Trockenheit siehe auch bei "Warum wird MH MassivHolz getrocknet?".

Bei MH MassivHolz kann weitestgehend aufgrund des niedrigen Trockenheitsgrades von 15 plus-/minus 3 Prozent ein Befall von holzzerstörenden Pilzen ausgeschlossen werden.
Bei gleichzeitiger Berücksichtigung von bauphysikalischen und konstruktiven Bedingungen, gemäß DIN 68 800 Teil 2 und Teil 3, erfüllt MH MassivHolz die entscheidenden Voraussetzungen für die Einordung einer Holzkonstruktion in die Gefährdungsklasse 0. Damit ist der Verzicht auf den Einsatz von vorbeugenden chemischen Holzschutzmitteln möglich.
Näheres auch bei "Warum kann MH MassivHolz ohne chemischen Holzschutz auskommen?".

MH MassivHolz wird zusätzlich nach optischen Kriterien sortiert. MH-Plus - das MH-Produkt für sichtbare Verwendungen - wird aus absolut gesunden, nicht verfärbten und geeigneten Stämmen gewonnen. Der scharfkantige Einschnitt ist bei MH-Plus gewährleistet.
MH-Plus und MH-Fix erfahren entsprechend dem Verwendungszweck nach der Trockung eine weitergehenden Oberflächenbehandlung. Bei sichtbar verbauten Hölzern - bei MH-Plus - wird die Oberfläche sauber und glatt gehobelt. MH-Fix wird egalisiert. Sofern nichts anderes vereinbart wird, werden bei MH-Plus und bei MH-Fix die Kanten gefast.

Die Hersteller von MH MassivHolz verpflichten sich zur Einhaltung und zur Überwachung des beschriebenen Qualitätsvorgaben. Die Produktion von MH MassivHolz unterliegt einer zusätzlichen Kontrollüberwachung. Die Hersteller von MH MassivHolz erhalten alle ein gemeinsames Überwachungszeichen, das für die Einhaltung der technischen Kriterien steht.

Die besonderen Vorteile von MH MassivHolz!

Durch folgende signifikante Merkmale zeichnet sich MH MassivHolz aus:

Es gibt weder Keilzinkungen noch Verleimungen. MH MassivHolz ist immer aus einem Stück geschnitten.
MH MassivHolz wird aus Hölzern geschnitten, die in heimischen Wäldern gewachsen sind.

MH MassivHolz gewährleistet durch seine drei Klassifikationen eine optimale Verwertung des natürlichen Rohstoffes Holz. Starke und schwache Rundhölzer können entsprechend Ihrer Vorteile klassifiziert und bearbeitet werden.

MH-Produkte nutzen den Charakter des Holzes und die Möglichkeiten, die der einzigartige Werkstoff Holz bietet. Qualitative Wertschöpfung und quantitative Ausbeute sind kaum zu übertreffen. Ökologie und Ökonomie gehen bei MH MassivHolz Hand in Hand.

Bei sichtbarer Verarbeitung bietet MH-Plus einen wesentlichen Vorteil. Durch seinen homogenen Faserverlauf, der weder durch Leimung noch durch Zinkung unterbrochen wird, verschafft sich MH-Plus einen unter ästhetischen Gesichtspunkten betrachtet, einzigartigen Status. Was die Natur in Jahrzehnten geschaffen hat, sollten wir mit dem gebührenden Respekt behandeln. MH-Plus ist die beste Massivholzqualität, die Sie erhalten können!

MH MassivHolz wird, wie sie es auch bisher von traditionellen Sägewerken gewohnt sind, nach Kundenwunsch auf individuelle Mengen, Längen und Stärken - als Lieferung nach List bekannt - geschnitten. Zimmerleute, die mit MH MassivHolz arbeiten, ersparen sich unnötige Lagerhaltung und deshalb die entsprechenden Kosten. Die Optimierung und der Zuschnitt entfallen ebenfalls. Auch hier können Zimmerleute den Vorteil von MH MassivHolz, das nach Liste geliefert wird, nutzen.
Allerdings kann auch MH MassivHolz als Stangen- und Lagerware geliefert werden. MH MassivHolz bietet durch seinen flexiblen Produktionsprozess ein Mehrfaches an Möglichkeiten und eine größere Vielzahl an Querschnitten als andere Produkte.

MH-Produkte werden hauptsächlich in kleinen und mittelgroßen Sägewerken erzeugt. Diese sind in der Lage, auch starke Hölzer einzuschneiden. Sie sind dadurch für den Waldbesitzer und somit für unseren heimischen Wald, ein bedeutender Partner.

MH-Produkte wachsen in unserer unmittelbaren Umgebung und werden vor Ort produziert. Die kurzen Transportwege wirken sich zusätzlich positiv auf die Ökobilanz aus.

Welche Holzarten werden für MH MassivHolz verwendet?

Als Bauholz in tragenden und aussteifenden Konstruktionen dürfen nur die in ÖNORM B 4100-2 festgelegten Holzarten verwendet werden. Entsprechend können folgende Holzarten als MH MassivHolz geliefert werden:
 
Fichte (Picea abies Karst)
Tanne (Abies alba Mill)
Douglasie (Pseudotsuga menziesii Franco)
Kiefer (Pinus sylvestri L)
Lärche (Larix decidua Mill)

Die MH Massivhölzer stammen alle aus unseren nachhaltig bewirtschafteten heimischen Wäldern.

Sofern von Käuferseite nicht anders bestellt wird, werden für MH-Plus Fichtenhölzer und für MH-Fix und für MH-Natur Fichten- oder Tannenhölzer verwendet.

Welche besonderen Merkmale hat MH-Plus und wo kann es eingesetzt werden?

MH-Plus erfüllt alle Ansprüche, die ein ästhetisch hochwertiges Holz für sichtbare Anwendungen bieten kann.
MH-Plus wird aus gesunden Rundhölzern aus besten Wuchsgebieten gewonnen. Ein gutes Wuchsgebiet zeichnet sich durch Rundholz aus, das ruhig und fein und dadurch auch schlank gewachsen ist. Bei Fichtenhölzern zum Beispiel erkennt man dies daran, dass es weniger als sogenanntes "Reaktionsholz", in Form von Buchs oder Rothärte ausbildet und weniger Harzgallen besitzt.

Das Rundholz wird mit besonderer Sorgfalt von versierten Fachleuten zum Einschnitt eingeteilt. Hier wird darauf geachtet, dass der Durchmesser so bemessen wird, dass die Schnitthölzer als Kreuz- oder Halbholz scharfkantig geschnitten werden können. Der Vorteil des herzgetrennten Einschnittes zeigt sich in geringerer Rissbildung und Verdrehung während des Trocknungsvorganges. Besonderen Wert wurde darauf gelegt, dass kein drehwüchsiges Rundholz eingesetzt wird. Alle für MH-Plus ausgewählten Hölzer sind frei von Farbfehlern und Insektenbefall.

Nach der Trocknung werden die Hölzer gehobelt und gefast. Sofern der Kunde eine Fasung der Kanten nicht wünscht, kann er dies bei der Bestellung mit angeben.

Besondere Bedeutung bei MH-Plus hat die Verarbeitung aus einem Stück. Die Schönheit des natürlichen Holzfaserverlaufes wird bei MH-Plus nicht unterbrochen.

MH-Plus ist das MH MassivHolz für den sichtbaren Verwendungsbereich. Natur pur, aus einem Stück!

MH-Plus wird, wie alle MH-Produkte, nach Bedarfsliste erzeugt. Der Kunde erspart sich eine kostspielige Lagerhaltung, das Lagerrisiko, die Optimierung, das Ablängen sowie eventuellen Verschnitt.

Die Berechnungsgrundlage von MH-Plus ist das fertige Endmaß.

Welche besonderen Merkmale hat MH-Fix und wo kann es eingesetzt werden?

Bei MH-Fix erhält der Kunde ein dem Verwendungszweck entsprechend sortiertes und bearbeitetes Holz. Da MH-Fix nicht für den sichtbaren Bereich produziert wird, sind leichte optische Unregelmäßigkeiten im Holz erlaubt. Das für MH-Fix nur gesundes Holz verwendet wird, versteht sich von selbst.

MH-Fix ist so konzipiert, dass der Kunde einen Werkstoff erhält, der in der Dimension und Form stabil bleibt. Dies wird durch folgende Verfahrensweise erreicht:

Bei der Einteilung wird darauf geachtet, dass das Holz herzgetrennt eingeschnitten wird. Der Vorteil: Das Holz bildet in der Trocknung weniger Risse und neigt weniger zu Verdrehungen.

Das Holz wird technisch getrocknet. Dies bedeutet, dass der natürliche Trocknungsvorgang vorweggenommen wird. Die Holzfeuchte bleibt so in dem verarbeiteten Produkt relativ konstant. Das Holz schwindet bzw. "arbeitet" dementsprechend nur noch minimal.

MH-Fix wird nach der Trocknung auf eine bestimmte Endstärke egalisiert.
Die Berechnungsgrundlage von MH-Fix ist das fertige Endmaß.

Wie der Name schon sagt: MH-Fix ist einfach Fix (und fertig). Und dies nicht nur, weil es 1mm Toleranz in der Dimension geliefert wird und eine maximale statische Sicherheit bietet.

MH-Fix ist prädestiniert für den modernen Holzbau und wird überwiegend in Wandkonstruktionen oder bei nicht sichtbaren Dachstühlen, z.B. bei einer Vollsparrendämmung, eingesetzt.

Welche besonderen Merkmale hat MH-Natur und wo kann es eingesetzt werden?

Der wesentliche Unterschied von MH-Natur zu den anderen beiden MH-Produkten ist, dass es nach der Trocknung nicht zusätzlich bearbeitet wird.

MH-Natur wird, wie alle MH-Produkte, nach Bedarfsliste erzeugt. Der Kunde spart eine teure Lagerhaltung, das Lagerrisiko, die Optimierung, das Ablängen sowie eventuellen Verschnitt.

MH-Natur ist technisch getrocknet und entspricht in allen Kriterien der ÖNORM DIN 4074-1, Sortierklasse S10.

Bei MH-Natur kann die Endstärke unwesentlich vom Bestellmaß abweichen.

Sofern die bauphysikalischen und konstruktiven Voraussetzungen der ÖNORM DIN 68 800 Teil 2 und Teil 3 gegeben sind, kann auf einen der vorbeugenden chemischen Holzschutz verzichtet werden. Dies macht MH-Natur zum echten Ökoholz. Es ist ökologisch und bringt ökonomische Vorteile.

Welche Bedeutung hat die Einschnittart für MH MassivHolz?

Der Schwund verhält sich nicht in alle Richtungen des Holzes gleich. In Längsrichtung zum Beispiel schwindet das Holz nur minimal. Entlang den Jahrringen, also tangential, schwindet Holz stärker. In radialer Richtung wiederum schwindet es nur halb so stark wie in tangentialer Richtung.

Der Querschnitt des Holzes ändert sich entsprechend der Dimension und dem Jahrringverlauf. Je paralleler die Jahrringe im Querschnitt verlaufen, desto weniger entstehen Risse. In der Praxis erreicht man dies durch den Einschnitt als Kreuz- oder Halbholz. Die Jahrringe können somit maximal einen Halbkreis bilden.

Durch einen Einschnitt als Kreuz- oder Halbholz wird eine deutliche Verringerung der Rissbildung, Krümmung und Verdrehung bei der Trocknung erreicht.

Der Einschnitt solcher Rundhölzer bedarf stärkerer Durchmesser und der Facherfahrung und Sorgfalt von Experten, damit zum Beispiel bei exzentrischen Stämmen das Herz aufgetrennt werden kann.

MH-Plus und MH-Fix werden aufgrund ihrer erhöhten Anforderungen als Kreuz- oder Halbholz eingeschnitten!

Wann kann MH MassivHolz ohne chemischen Holzschutz auskommen?

Die ÖNORM DIN 68800 regelt den vorbeugenden chemischen Holzschutz.

Für tragende und/oder aussteifende Bauteile gilt nach ÖNORM DIN 68 800 Teil 3 Punkt 2:

"Holz, das der Gefahr von Bauschäden durch Insekten und/oder der Gefährdung durch Pilze entsprechend der Zuordnung zu einer Gefährdungsklasse ausgesetzt ist, muss zusätzlich zu den baulichen Maßnahmen nach ÖNORM DIN 68 800 Teil 2 durch chemische Maßnahmen geschützt werden".

Für MH MassivHolz (Holzfeuchte definiert mit 15 plus-/minus 3 Prozent, ausdrücklich kleiner als 20 Prozent) in Fichten oder Tannen kann chemischer Holzschutz entfallen, wenn die Anforderungen aus der ÖNORM DIN 68 800 Teil 2 erfüllt werden und zudem folgende Beanspruchungen gegeben sind:

das Holz ist innen verbaut und ständig trocken

und
 
das Holz ist in Räumen mit üblichem Wohnklima oder vergleichbaren Räumen verbaut und ist
a) gegen Insektenbefall allseitig durch eine geschlossene Bekleidung abgedeckt

oder

b) Das Holz ist zum Raum hin so offen angeordnet, dass es kontrollierbar bleibt
Ist das Holz weder Erdkontakt oder Witterung noch Auswaschung ausgesetzt, ist eine vorübergehende Befeuchtung möglich, zum Beispiel:

Innenbauteile bei einer relativen mittleren Luftfeuchte über 70 Prozent
Innenbauteile in Nassbereichen, wobei die Holzteile wasserabweisend abgedeckt sind
Außenbauteile ohne unmittelbare Wetterbeanspruchnung,
dann kann auf chemischen Holzschutz verzichtet werden, wenn die Anforderungen der ÖNORM DIN 68 800 Teil 2 erfüllt werden und splintfreie Farbkernhölzer der Resistenzklassen 1, 2 oder 3 nach ÖNORM DIN 68 364 verwendet werden.

Worin ist der ökologische Vorteil von MH MassivHolz begründet?

Waldbewirtschaftung setzt die natürlichen Kreisläufe nicht außer Kraft, sondern schöpft mit der Holzernte nur das ab, was das Ökosystem Wald aus eigener Kraft produzieren und regenerieren kann. Holz ist der wichtigste nachwachsende Roh-, Bau- und Werkstoff, der mit Sonnenenergie und ohne Umweltbelastungen produziert wird.

MH Massivhölzer werden ausschließlich aus heimischen Rundhölzern hergestellt. Das zeigt dem Verbraucher, dass die Hölzer auf kürzesten Wegen aus nachhaltiger Forstwirtschaft gewonnen werden.

Zukunftsforscher betrachten dezentrale Strukturen in der nahen Zukunft als die geeignetsten, um ökologisch und volkswirtschaftlich bestehen zu können.
MH Massivhölzer werden überwiegend von kleinen und mittelgroßen, traditionellen Sägewerken produziert, die in waldreichen Gebieten abgesiedelt sind.

Diese Regionen gelten oft als strukturschwach, so dass MH MassivHolz wichtige Arbeitsplätze garantiert. Die Einschnittleistung dieser Sägewerke ist, bezogen auf einen Arbeitsplatz, im Vergleich zu industriellen Großbetrieben geringer.
Auf der Kostenseite wird dies durch eine verbesserte Wertschöpfung qualitativ wie quantitativ ausgeglichen. Für Waldbesitzer sind traditionelle Sägewerke ebenfalls von großer Bedeutung, da diese in der Lage sind, auch stärkere Rundhölzer zu bearbeiten.

MH MassivHolz ist an einem Stück gewachsen und geschnitten. Es ist frei von Leimen und wird nicht chemisch behandelt. Durch die technische Trocknung kann im Regelfall auf eine Imprägnierung verzichtet werden.

Ökologischer als MH MassivHolz kann ein Holz nicht sein, eben: Natur pur! Aus einem Stück.

Kontakt

Herstellergemeinschaft
MH MassivHolz Austria
Präsident: Ing. Ferdinand Reisecker
Geschäftsführung: DI (FH) Rainer Handl
Assistenz: Georg Loibnegger, BSc
ZVR Nr.: 250708825

Schwarzenbergplatz 4
1037 Wien

Tel.:    +43 1 712 26 01 - 22
Fax:    +43 1 712 26 01 - 19

E-Mail:    office@mh-massivholz.at

Bankverbindung

Ärzte- und Apothekerbank
Kontonummer: 1515630
BLZ: 18130
IBAN: AT311813000001515630
BIC/Swiftcode: BWFBATW1XXX